Börse Tokio schließt mit kleinem Plus

Am Donnerstag

Börse Tokio schließt mit kleinem Plus

Japanische Notenbank stellt Milliarden-Kredite gegen Krise bei.

Die japanischen Aktienindizes haben am Donnerstag erstmals nach zwei schwächeren Handelstagen wieder mit einem minimalen Plus geschlossen. Der Nikkei-225 Index stieg um 6,56 Punkte oder 0,07 Prozent auf 9.590,93 Zähler. Der Topix Index schloss mit 841,10 Einheiten und einem Aufschlag von 1,49 Punkten oder 0,18 Prozent. Der Umsatz belief sich auf rund 1.384,71 (Vortag: 1.532,46) Mio. Aktien. 557 Kursgewinnern standen 973 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 140 Titel.

Laut Marktteilnehmern handelte es sich bei der Aufwärtsbewegung aber hauptsächlich um eine technisch bedingte Erholung. Insgesamt zeigten sich Börsianer überzeugt, dass japanische Aktien wegen der anhaltenden Sorge über Produktionsausfälle weiter unter Druck bleiben dürften. Am Donnerstag sorgten allerdings Stützungsmaßnahmen der japanischen Notenbank für Unterstützung bei den Aktien.

Die Bank von Japan stellt angesichts der Belastungen für die heimische Wirtschaft durch Beben und Tsunami Sonderkredite in Milliardenhöhe bereit. Den Banken im besonders betroffenen Nordosten des Landes solle mit umgerechnet 8,2 Mrd. Euro unter die Arme gegriffen werden, hieß es. Bankenwerte waren im Anschluss sehr gut gesucht, jene der Mitsubishi UFJ kletterten um 2,42 Prozent auf 381 Yen und Mizuho Financial Group gewannen 1,55 Prozent auf 131 Yen.

Nachdem die Aktien von Tokyo Electric Power (Tepco) am Mittwoch noch ein Rekordtief markiert hatten, schlossen die Titel an diesem Donnerstag um 0,89 Prozent fester bei 340 Yen. Zeitweise waren die Aktien des Betreibers des havarierten AKWs in Fukushima um mehr als fünf Prozent gestiegen. Noch deutlicher gewannen die Aktien des Chipherstellers Elpida hinzu. Sie schlossen um 2,73 Prozent fester bei 1.092 Yen. Der Speicherchiphersteller hatte mitgeteilt, einen Chip für Smartphones entwickelt zu haben.

Die Anteile des Schuh-Einzelhändlers ABC-Mart legten nach der Vorlage von Geschäftsergebnissen um 3,72 Prozent auf 2.930 Yen zu. Das Unternehmen publizierte einen Anstieg des Reingewinns um 27 Prozent auf 18,4 Mrd. Yen bei einem Umsatzplus von 12 Prozent. Nach einer Kaufempfehlung "Buy" durch die Analysten der Citigroup verbesserten sich die Titel von Toto um 2,69 Prozent auf 649 Yen.