Börse Tokio schließt ohne klare Richtung

Uneinheitliche Vorgaben

Börse Tokio schließt ohne klare Richtung

Unternehmensergebnisse sorgen für Bewegung.

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Mittwoch ohne klare Richtung tendiert. Der Nikkei-225 Index schloss knapp behauptet mit einem kleinen Minus von 19,68 Punkten oder 0,14 Prozent bei 14.405,76 Zählern. Der Topix Index stieg hingegen um 4,80 Punkten oder 0,41 Prozent auf 1.183,15 Einheiten. 983 Kursgewinnern standen dabei 607 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 134 Titel.

Nach uneinheitlichen Vorgaben von der Wall Street zeichneten auch die japanischen Indizes kein klares Bild. Für Bewegung sorgten vor allem Unternehmensnachrichten.

So zogen Kubota Corp. nach Vorlage von über den Erwartungen ausgefallenen Zahlen um 5,89 Prozent nach oben. Hingegen mussten die Aktien von Nikon ein Minus von gut vier Prozent verbuchen. Hier verwiesen Marktbeobachter auf einen enttäuschenden Ausblick.

Autowerte tendierten freundlich. So konnten sich die Anteilsscheine von Honda und Toyota um jeweils gut 0,5 Prozent steigern. Suzuki Motors verbesserten sich deutlich um 2,58 Prozent. Nissan legten um 0,77 Prozent zu.