Nikkei

Am Montag

Börse Tokio schließt schwächer

Der Nikkei-225 Index sank 48,17 Punkte oder 0,54 Prozent auf 8.793,05 Zähler.

Die Börse in Tokio hat am Montag angesichts des festen Yen und enttäuschender Daten zum US-Wirtschaftswachstum schwächer geschlossen. Der Nikkei-225 Index sank 48,17 Punkte oder 0,54 Prozent auf 8.793,05 Zähler. Der Topix Index schloss mit 757,01 Einheiten und einem Abschlag von 4,12 Punkten oder 0,54 Prozent. Im Fokus stand das anstehende EU-Gipfeltreffen. Themen sind der neue Fiskalpakt und der langfristige Rettungsschirm ESM.

Von Unternehmensseite rückten Canon in den Blickpunkt. Der japanische Elektronikkonzern hat das Jahr 2011 trotz der verheerenden Naturkatastrophen und einer teuren Landeswährung mit einer leichten Gewinnsteigerung abgeschlossen. Vor allem die Verkaufszahlen von Fotoapparaten, Bürogeräten und Tintenstrahldruckern sorgten zwischen Jänner und Dezember 2011 für gute Verkaufszahlen. Beeinträchtigt wurden die Einnahmen jedoch durch den ungünstigen Wechselkurs, die Auswirkungen der Erdbeben- und Tsunamikatastrophe vom März 2011 und das Hochwasser in Thailand. Canon verbesserten sich deutlich um 3,90 Prozent auf 2.049 Yen.

Fujifilm verloren unterdessen 2,56 Prozent. Das Unternehmen hat eine Allianz mit dem von einem Bilanzskandal gebeutelten Kamerahersteller Olympus vorgeschlagen. Es gebe Geschäftsbereiche, in denen die beiden Firmen ohne wettbewerbsrechtliche Probleme zusammenarbeiten könnten, kündigte Fujifilm am Montag an.

Mitsubishi Electric brachen um knapp 15 Prozent auf 650 Yen ein. Der Rüstungszulieferer hatte eingeräumt zu hohe Beiträge in Rechnung gestellt zu haben. Das japanische Verteidigungsministerium kündigte in der Folge an, die Geschäftsbeziehungen mit dem Unternehmen, das einer der wichtigsten Vertragspartner der Regierung ist, vorerst einzustellen.

Nippon Electric verloren nach Zahlen knapp zehn Prozent auf 670 Yen. Advantest konnten sich unterdessen klar verbessern. Die Papiere sprangen 12,38 Prozent auf 817 Yen nach oben. Das Unternehmen hatte einen kleinen operativen Gewinn in Aussicht gestellt.