Börsenstars und große Verlierer 2010

ATX auf Jahreshoch

Börsenstars und große Verlierer 2010

Der Wiener Leitindex ATX hat seit Jahresbeginn 9 % zugelegt; viele Titel legten zweistellig zu. Bisheriger Jahressieger ist RHI mit 58 % plus.

Mit nur kurzer Unterbrechung wegen neuer Sorgen um Griechenlands Staatsfinanzen gab es an der Wiener Börse in der vergangenen Woche einen starken Aufwärtstrend. Am Freitag schloss der Leitindex ATX auf einem neuen Jahreshoch bei 2.765,84 Punkten. Die Wochenbilanz zeigte bei allen ATX-Werten Gewinne. Insgesamt hat der ATX seit Jahresbeginn 9 % zugelegt. „Wir gehen davon aus, dass der ATX im 2. Quartal die 3.000er-Marke erreicht“, sagt die Chefanalystin der Raiffeisen Centrobank, Birgit Kuras.

Top-Performer RHI

Den größten Zuwachs verzeichnete mit 58 % heuer bisher der Feuerfestkonzern RHI, der von steigender Nachfrage einiger Hauptkunden wie Arcelor Mittal profitiert. Auch der Ölfeldausrüster Schoeller-Bleckmann ist mit plus 30 % sehr gut unterwegs. Ebenfalls in den Top 5 findet sich der Flughafen Wien, wo die Passagierzahlen nicht zuletzt dank der verstärkten Billigticket-Offensiven der Airlines wieder raufgehen.

Dow Jones über 11.000

An der New Yorker Wall Street ging die Woche ebenfalls mit einem neuen Jahreshoch zu Ende. Der Dow-Jones-Index übersprang kurzfristig die Marke von 11.000 Punkten – erstmals seit September 2008. Grund für den Aufwärtstrend ist ein deutlich besseres Wirtschaftsklima in den USA nach jüngst veröffentlichten Konjunkturdaten.

ATX-Top-Performer in diesem Jahr

RHI +58 %
Schoeller-Bleckmann +30 %
Erste Group +22,3 %
Flughafen Wien +21,5 %
Wienerberger +17,2 %

Die ATX-Absteiger dieses Jahres

Intercell -16,7 %
Raiffeisen Internat. -5,9 %
EVN -2,9 %
Strabag -2,4 %
OMV -2,0 %