Brent-Ölpreis gefallen

Der Ölpreis hat sich am Mittwochvormittag (19. August) mit schwächeren Notierungen gezeigt. Der als wichtige Ölpreisbenchmark geltende Future auf die Rohölsorte Brent notierte gegen elf Uhr in London bei 71,72 Dollar je Barrel. Am Dienstag notierte der Brent-Future zuletzt bei 72,37 Dollar.

Nach den deutlichen Vortagesgewinnen haben die Rohölpreise am Mittwochvormittag nachgegeben. Zur Begründung der Abschläge verwiesen Marktteilnehmer auf die deutlichen Abschläge an den chinesischen Börsen.

So hat in Shanghai der Leitindex um über 4 Prozent verloren und sank somit auf den tiefsten Stand seit zwei Wochen. Vor diesem Hintergrund wurde in den als sicher geltenden US-Dollar umgeschichtet. Da Öl ebenfalls als ein riskantes Anlageprodukt gelte, kam es ebenfalls unter Druck.

Der Preis für OPEC-Öl ist am Dienstag auf 69,47 Dollar pro Barrel gestiegen. Am Montag hatte das Barrel nach Angaben des OPEC-Sekretariats in Wien noch 68,04 Dollar gekostet. Der OPEC-Preis setzt sich aus einem Korb von 12 Sorten zusammen.