Euro etwas schwächer zum US-Dollar

Etwas schwächer gegenüber dem EZB-Richtkurs vom Dienstag und leichter zum Niveau von heute in der Früh zeigte sich der Euro gegenüber dem US-Dollar am frühen Mittwochnachmittag. Zu den anderen internationalen Leitwährungen verbuchte der Euro ebenfalls keine markanten Bewegungen.

Ein Marktteilnehmer berichtete von einem sehr ruhigen Devisenhandel. "Es werden einige Positionen glattgestellt, Handelsimpulse liegen eigentlich keine vor", hieß es weiter. Wichtige Konjunkturdaten stehen vor dem nahenden Jahreswechsel nicht auf der Agenda.

Der Richtkurs des US-Dollar gegen den Euro wurde heute von der EZB mit 1,4338 (zuletzt: 1,4433) USD festgestellt und liegt damit 3,03 Prozent oder 0,0421 Einheiten über dem Ultimowert 2008 von 1,3917 USD. Der Euro bewegte sich heute im europäischen Handel in einer Bandbreite von 1,4313 bis 1,4361 USD.