dax

Europas Börsen schließen befestigt

Die wichtigsten europäischen Börsen haben am Dienstag mit leichten Gewinnen geschlossen. Die größten Gewinne verbuchten die Leitindizes in Wien (+1,88 %) und Amsterdam (+1,19 %). Der europäische Blue-Chips-Index Euro-Stoxx-50 legte 0,37 % zu.

Nach einem angetrieben von guten US-Vorgaben festen Start fielen die Börsen am Nachmittag teilweise ins Minus zurück, konnten sich bis Börsenschluss aber wieder ins Plus retten. Für Belastung sorgten zeitweise neue Sorgen um das finanziell angeschlagene Griechenland. Die Risikoprämien und damit auch künftige Finanzierungskosten für das in eine Schuldenkrise geschlitterte Land sind an den Anleihenmärkten zuletzt wieder angestiegen, begründeten Händler die neuen Ängste.

Gut gesucht waren zu Wochenbeginn einige Stahlwerte. So stiegen ArcelorMittal um 3,98 % auf 35,04 Euro und waren damit der Tagesgewinner im Euro-Stoxx-50. Händlern zufolge profitierten zyklische Aktien von den Hoffnungen auf eine Konjunkturerholung.

Fest zeigten sich vor dem Hintergrund der Ölpreisanstiege der vergangenen Tage auch einige Ölwerte wie Total (plus 1,70 % auf 44,38 Euro). Die Preise der wichtigsten Benchmark-Ölsorten konnten am Dienstag nach einer kurzen Schwächephase weiter zulegen und notieren damit weiter auf ihren Jahreshochs bei über 86 Dollar je Fass. Auch einige Finanzwerte wie ING (plus 2,02 %) fanden sich unter den größeren Gewinnern.

Zu den Aktien im Fokus zählten auch Automobilwerte. So gewannen Renault vor dem Hintergrund einer möglichen Partnerschaft mit Daimler 3,86 % auf 36,87 Euro. Die beiden Automobilkonzerne geben am Mittwoch gemeinsam eine Pressekonferenz. Bis dato blieb offen, ob es dabei wie erwartet um eine Partnerschaft der Unternehmen unter Beteiligung des japanischen Renault-Partners Nissan geht. An der Frankfurter Börse wurde die Nachricht weniger euphorisch aufgenommen, Daimler-Aktien stiegen lediglich um 0,28 5 auf 35,51 Euro.

Unter den Verlierern fanden sich einzelne Pharmawerte. So fielen Bayer um 2,01 % auf 49,62 Euro. Sanofi-Aventis gaben um 0,94 % auf 54,64 Euro nach.

ATX +1,88 % I DAX +0,27 % I FT-SE-100 +0,62 % I CAC-40 +0,49 % I SPI +0,09 %
FTSE MIB +0,60 % I IBEX-35 +0,84 % I AEX +1,19 % I BEL-20 +0,60 % I SX Gesamt +0,99 %