KTM-Aktie bis 10 Uhr vom Handel ausgesetzt

An der Wiener Börse

KTM-Aktie bis 10 Uhr vom Handel ausgesetzt

Cross legt auch Pflichtangebot für KTM - 44,00 Euro je Aktie.

 Die Industriebeteiligungsgruppe von Stefan Pierer und Rudolf Knünz, die Cross Industries, muss auch an die Aktionäre oberösterreichischen Motorradhersteller KTM ein Pflichtangebot legen. Der Preis solle voraussichtlich 44,00 Euro je Aktie betragen, teilte die Cross Industries am Donnerstag mit. Grund dafür ist ein Syndikatsvertrag zwischen der Knünz GmbH und der Pierer GmbH. Selbiger löste auch ein Pflichtangebot an die Aktionäre der Pankl Racing Systems aus, wie bereits am Mittwochabend bekanntgegeben wurde. Für Pankl werden voraussichtlich 18,03 Euro je Aktie geboten.

Der Syndikatsvertrag führt in zu einem Kontrollwechsel an der KTM AG und der Pankl Racing Systems AG, hieß es in der Mitteilung.

Indes gab die Wiener Börse bekannt, die KTM-Aktie von Börsebeginn bis 10 Uhr vom Handel auszusetzen. Die Orders werden für erloschen erklärt und müssen neu erteilt werden, hieß es. Die Ordereingabe ist ab 9.30 Uhr möglich.