Renten nach schwachen US-Daten im Aufwind

Schwächer als erwartete US-Verbraucherdaten haben die Anleihenkurse in die Höhe getrieben. Das Konsumklima in den USA hat sich im Oktober überraschend eingetrübt. Sorgen bereitet den Amerikanern vor allem die Lage auf dem Arbeitsmarkt.

Um 16:20 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit Dezember-Termin, mit 121,41 um 58 Basispunkte über dem Schluss-Stand vom Vortag (120,83).

Heute Früh notierte der Rentenfuture mit 120,93. Das Tageshoch lag bisher bei 121,48, das Tagestief bei 120,72, die Tagesbandbreite umfasst damit bisher 76 Basispunkte. Der Handel verläuft bei durchschnittlichem Volumen, in Frankfurt wurden bisher etwa 670.485 Dezember-Kontrakte gehandelt.