Schwacher ATX am Nachmittag: -0,26 Prozent

Schwacher ATX am Nachmittag: -0,26 Prozent

Die wieder aufgeflammten Sorgen um die Finanzkraft Griechenlands haben die europäischen Börsen am Donnerstag erneut belastet. Die Risikoaufschläge auf griechische Staatsanleihen haben deutlich zugenommen. Außerdem lassen die Futures auf die US-Indizes eine schwächere Eröffnung an der Wall Street erwarten.

"Ein ATX-Schlussstand über 2.800 Punkten ist vor diesem Hintergrund eher unwahrscheinlich", hieß es aus dem Handel. Zuletzt hat der Leitindex im Oktober 2008 über 2.800 Punkten geschlossen

Weiterhin in der Gewinnzone notierten nach der Vorlage von Passagierzahlen die Anteilsscheine des Flughafen Wien, die um 1,32 % auf 42,20 Euro zulegten. Der Airport hat im März ein deutliches Fluggastwachstum verzeichnet. Die Erste Group hat indessen das Anlagevotum für die Flughafen-Titel von "Hold" auf "Accumulate" erhöht.

Von Analystenseite kamen mehrere Kommentare. OMV sanken trotz einer Kurszielerhöhung durch die Credit Suisse um 0,88 % auf 30,43 Euro. Telekom Austria notierten nach einer Aufstufung der Anlageempfehlung durch dasselbe Schweizer Analystenhaus um 0,67 % auf 10,59 Euro.

Unter den schwergewichtigen Titeln im prime market lasteten die Aktien der Erste Group (-1,08 % auf 34,70 Euro) und der voestalpine (-1,5 % auf 30,78 Euro) schwer auf dem Leitindex ATX. Raiffeisen notierten gut behauptet mit +0,03 % auf 37,60 Euro.

bwin reduzierten sich um 1,81 % auf 42,39 Euro. Der Internet-Wettanbieter will für 2009 erstmals in der Unternehmensgeschichte eine Dividende auszahlen. 22,3 Mio. Euro will der Konzern insgesamt an die Aktionäre ausschütten.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX gegen 9:30 Uhr bei 2.801,40 Punkten, das Tagestief lag gegen 11.30 Uhr bei 2.772,73 Einheiten. Der ATX Prime notierte mit einem Minus von 0,1 % bei 1.316,66 Zählern. Um 14.15 Uhr notierten im prime market 27 Titel mit höheren Kursen, 13 mit tieferen und vier unverändert. In einer Aktie kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 7.407.768 (Vortag: 8.196.258) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 203,71 (233,78) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher bwin mit 429.035 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 36,15 Mio. Euro entspricht.