Tokios Börse schloss etwas höher

Am Mittwoch

Tokios Börse schloss etwas höher

Artikel teilen

 Nikkei gewinnt 0,29 Prozent.

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Mittwoch etwas höher geschlossen. Der Nikkei-225 Index ging mit einem Plus von 43,77 Punkten oder 0,29 Prozent bei 15.369,97 Zählern aus dem Handel. Der Topix Index stieg um 4,70 Punkten oder 0,37 Prozent auf 1.280,78 Einheiten. 893 Kursgewinnern standen 165 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 667 Titel.

Gute Vorgaben aus den USA stützten den Handel in Tokio. Am Dienstag hatte der Dow Jones Industrial die Marke von 17.000 Punkten nur um einen Punkt verfehlt. Positiv aufgenommene Konjunkturdaten aus China und den USA hatten für gute Stimmung an der Wall Street gesorgt.

Bei den Einzeltiteln legten Ryohin Keikaku nach veröffentlichten Quartalszahlen 4,48 Prozent auf 12.130 Yen zu. Die Einzelhandelskette hat im abgelaufenen Quartal ein Fünftel mehr umgesetzt. Auch der operative Gewinn zog an.

Beflügelt vom schwächeren Yen zeigten sich auch die Aktien exportorientierter Unternehmen einheitlich höher. Nissan stiegen 1,23 Prozent. Sony gewannen 0,94 Prozent. Toyota verteuerten sich um 0,67 Prozent.

Bridgestone wiederum profitierten von einer positiven Analystenstimme und gewannen 3,58 Prozent auf 3.737 Yen. Credit Suisse hat das Kursziel für die Titel des Reifenherstellers angehoben.

Auf der Verliererseite fanden sich hingegen Sumco wieder, die mit Abschlägen von 3,39 Prozent auf 929 Yen als schwächster Wert im Nikkei-225 aus dem Handel gingen. Nomura hatte die Papiere des Halbleiterunternehmens zuvor von "Neutral" auf "Reduce" abgestuft.

Im Branchenvergleich zeigten sich Aktien aus dem Bausektor schwächer. Sumitomo Osaka Cement verloren 1,90 Prozent. Shimizu verbilligten sich um 1,51 Prozent. Nitto Boseki gaben 1,20 Prozent ab.
 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo