US-Börsen Eröffnung: Kurse erholen sich von Jahresstart

5.Gewinnwoche für Wall Street

US-Börsen Eröffnung: Kurse erholen sich von Jahresstart

Die Wall Street steuert auf ihre mittlerweile fünfte Gewinnwoche in Folge zu. Aktuell steht ein Plus von gut eineinhalb Prozent zu Buche. Auch am Freitag dürften die Anleger zunächst gut gelaunt bleiben: Der Broker IG taxierte den US-Leitindex Dow Jones Industrial (DJI) rund eine dreiviertel Stunde vor Handelsbeginn 0,26 Prozent höher bei 17.527 Punkten.

Am Donnerstag waren der Dow und der breiter angelegte S&P-500-Index zum ersten Mal in diesem Jahr über ihre Schlusskurse von 2015 geklettert. Börsianer nannten den schwachen US-Dollar als Triebfeder, der Exporte erleichtert.

Laut einem Händler fühlten nun viele Anleger, die die jüngste Rally verpasst hätten, einen gewissen Druck, wieder in den Markt einzusteigen. Die Kurse hätten sich recht schnell von ihrem holprigen Jahresstart erholt.

Adobe
Unter den Einzelwerten stehen die Aktien von Adobe Systems im Fokus. Der Software-Hersteller hatte von einer hohen Nachfrage nach auf Cloud-Technik basierten Anwendungen berichtet und mit seinen Quartalszahlen positiv überrascht. Im vorbörslichen US-Handel zogen die Papiere um knapp sieben Prozent an.

Luxusjuwelier Tiffany & Co
Der Luxusjuwelier Tiffany & Co. meldete zwar ebenfalls unerwartet gute Resultate, enttäuschte aber mit seinem Ausblick. Das Unternehmen stellte einen überraschend deutlichen Gewinnrückgang in Aussicht, da das unsichere wirtschaftliche Umfeld die Konsumlaune weiter dämpfe.

Aeropostale
Das bereits seit rund drei Jahren in Schwierigkeiten steckende Modeunternehmen Aeropostale erwägt nach einem unerwartet hohen Verlust im vierten Quartal strategische Alternativen wie einen Verkauf des Unternehmens oder eine Umstrukturierung. Der Kurs brach vorbörslich um fast die Hälfte ein, notiert aber bereits seit Monaten auf Pennystockniveau. Aeropostale richtet sich mit seinem Kleidungsangebot vor allem an Jugendliche.