US-Börsen: Positive Konsumdaten unterstützen

Die New Yorker Aktienbörse hat am Montag mit knapp behaupteten Kursen geschlossen. Der Dow Jones Industrial Index gab unwesentlich um 5,29 Punkte oder 0,05 % auf 10.138,52 Einheiten ab.

Der S&P-500 Index fiel 2,19 Punkte (minus 0,20 %) auf 1.074,57 Zähler. Der Nasdaq Composite Index reduzierte sich leicht um 2,83 Einheiten oder 0,13 % auf 2.220,65 Zähler.

Zum Wochenstart entfernten sich die Indizes nur wenig von ihren Freitagsschlussständen und beendeten den ersten Tag in der neuen Handelswoche knapp im Minus. Als Unterstützungsfaktor an der Wall Street werteten Experten unerwartet gestiegene Konsumentenausgaben. Die US-Bürger haben ihre Ausgaben im Mai etwas stärker als erwartet gesteigert. Der Konsum legte um 0,2 Prozent zu, nachdem er im April noch stagniert hatte. Volkswirte waren im Schnitt von einem Anstieg um 0,1 Prozent ausgegangen.

Nach den positiven Konjunkturnachrichten zeigten sich die Konsumtitel wie etwa Coca Cola fest und gewannen 1,63 Prozent auf 51,08 Dollar. PepsiCo legten um 1,96 Prozent auf 61,96 Dollar zu. Altria gewannen gar um 3,25 Prozent auf 20,34 Dollar.

Nach tieferen Ölnotierungen gab es auch Rückgänge bei den Ölaktien. Exxon sanken um 1,07 Prozent auf 58,47 Dollar und ConocoPhilips gingen um 1,41 Prozent auf 51,19 Dollar zurück.

Unter den Einzeltiteln gab es gute Nachrichten von Apple. Apple bricht mit seinem neuen iPhone alle Rekorde. Der Elektronikkonzern hat in den ersten drei Verkaufstagen mehr als 1,7 Millionen der Smartphones losgeschlagen. "Das ist die erfolgreichste Produktneueinführung in Apples Geschichte", sagte Konzernchef Steve Jobs. Apple-Papiere befestigten sich um 0,88 Prozent auf 268,30 Dollar.

Eine verhaltene Tendenz gab es im Finanzbereich zu beobachten. JPMorgan verbilligten sich um 2,28 Prozent auf 38,54 Dollar und Morgan Stanley fielen um 1,96 Prozent auf 24,52 Dollar. Bank of America verbuchten einen Kursrückgang von 1,17 Prozent auf 15,24 Dollar.

Für die Titel von Alcoa ging es ungeachtet anziehender Rohstoffpreise um 1,87 Prozent auf 11,03 Dollar nach unten. Der weltgrößte Aluminiumkonzern wird den Fenster- und Türenhersteller Traco übernehmen. Weitere Einzelheiten wurden nicht bekannt gegeben. Die Aktien von Noble Corp befestigten sich um 2,46 Prozent auf 30,00 Dollar. Das US-Ölbohrunternehmen übernimmt für 2,16 Milliarden Dollar den Konkurrenten FDR Holdings.