USA NEW002

US-Börsen zur Eröffnung etwas schwächer

Artikel teilen

Bis 16 Uhr fiel der Dow Jones um 0,13 % auf 10.610,79 Zähler. Der S&P-500 Index ermäßigte sich um 0,30 % und der Nasdaq Composite Index um 0,46 %.

Die New Yorker Aktienbörse ist am Montag etwas schwächer gestartet. Bis 16 Uhr MEZ fiel der Dow Jones um 0,13 Prozent auf 10.610,79 Zähler. Der S&P-500 Index ermäßigte sich um 0,30 Prozent und der Nasdaq Composite Index um 0,46 Prozent. Bedingt durch die frühere Umstellung auf Sommerzeit in den USA haben die US-Börsen aus europäischer Perspektive schon um 14.30 Uhr eröffnet.

Belastet wurden die Börsen von Sorgen um eine mögliche Konjunkturabschwächung in China. Tendenziell schwach waren auch die am Montag veröffentlichten US-Konjunkturdaten ausgefallen, im Vorfeld war allerdings schon mit schwächeren Zahlen gerechnet worden.

Schwach zeigten sich im Dow Jones Caterpillar und fielen im Frühhandel um 2,15 Prozent. Gesucht waren nach einer Empfehlung Wal-Mart und stiegen um 2,65 Prozent. An der Nasdaq büßten Google 2,86 Prozent ein. Einem Bericht der "Financial Times" vom Wochenende zufolge will sich der Suchmaschinenkonzern mit "99,99 Prozent" Wahrscheinlichkeit aus China zurück ziehen.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo