US-Börsen zur Eröffnung mit Verlusten erwartet

Artikel teilen

Die wichtigsten US-Aktienindizes dürften am Dienstag mit Verlusten in den Handel starten. Wieder aufflammende Sorgen um die Stabilität des hochverschuldeten Griechenland könnten laut Händlern auf die Kurse drücken. Im weiteren Handelsverlauf steht dann noch das neueste Sitzungsprotokoll der US-Notenbank Fed auf der Agenda.

Gegen 14.45 Uhr notierte der Future auf den Dow Jones mit 0,25 Prozent im Minus. Am Montag hatte der US-Leitindex den Handel mit einem Zuwachs von 0,43 Prozent beendet. Für den Nasdaq-100-Future ging es zuletzt um 0,29 Prozent nach unten.

Anleger sollten ihren Fokus verstärkt auf den Energie- und Rohstoffsektor richten. Positive US-Konjunkturdaten hatten zuletzt die Hoffnung auf eine Erholung der Wirtschaft in den Vereinigten Staaten untermauert und somit für einen kräftig anziehenden Ölpreis gesorgt. Ins Rampenlicht rückt auch Alcoa. Der Aluminiumproduzent schloss nun endgültig zwei bereits stillgelegte Aluminiumhütten in Maryland und North Carolina.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo