Parkett

Wien am Abend: Ruhiger und freundlicher Wochenbeginn

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Montag bei schwachem Volumen mit etwas höheren Notierungen beendet.

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Montag bei schwachem Volumen mit etwas höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg 12,63 Punkte oder 0,52 % auf 2.462,20 Einheiten. Damit lag die tatsächliche Entwicklung des Leitindex rund 17 Punkte über der heutigen Händlerprognose im APA-Konsensus von 2.445 Punkten. Zum Vergleich die wichtigsten Börsenindizes um 17.30 Uhr MEZ: DAX/Frankfurt +0,19 %, FTSE/London +0,46 % und CAC-40/Paris +0,28 %.

Der ATX beendete einen sehr ruhigen und umsatzschwachen Handelstag mit etwas höheren Notierungen. "Der heutige US-Feiertag hinterließ auch bei uns deutliche Spuren", kommentierte ein Händler das Geschäft. Auch die Meldungslage blieb äußerst bescheiden. Im Späthandel testete der Leitindex kurz ins Minus, konnte sich aber rasch wieder erholen.

In einem freundlichen europäischen Bank-Sektor verbesserten sich Erste Group um 0,98 % und schlossen bei 26,84 Euro. Raiffeisen International konnten sich um 0,27 % auf 37,60 Euro verbessern.

Auch die Versicherer standen europaweit auf den Einkaufslisten der Investoren. Unter den heimischen Papieren schlossen UNIQA um 1,22 % höher bei 11,57 Euro. Vienna Insurance Group legten 1,16 % auf 35,01 Euro zu.

Die übrigen Indexschwergewichte zeigten sich nur wenig verändert. voestalpine gewannen 0,27 % auf 25,81 Euro, während OMV um 0,25 % auf 27,83 Euro zulegten. Telekom Austria schlossen unverändert bei 9,84 Euro.

Wolford verbesserten sich um 0,24 % auf 12,54 Euro. Die Analysten der Erste Group haben ihre Einstufung von "hold" auf "accumulate" und das Kursziel von 12,00 auf 14,30 Euro angehoben.

Die UniCredit hat für bwin die Kaufempfehlung "buy" mit Kursziel 50 Euro bestätigt. Für den Flughafen Wien wurde die "hold"-Einstufung mit Kursziel 35 Euro unverändert beibehalten. bwin-Aktien stiegen um 1,60 % auf 41,97 Euro und Flughafen Wien gewannen 0,51 % auf 33,83 Euro.

Fester präsentierten sich auch Strabag mit einem Kursanstieg um 1,89 % auf 19,93 Euro sowie die Titel der Post mit einem Kursplus von 1,80 % auf 19,78 Euro.

Die zehn größten Kursgewinner von Montag:

1. TEAK HOLZ INT. AG +2,81 Prozent
2. ECO BUSINESS-IMMOBILIEN AG +2,64 Prozent
3. STRABAG SE +1,89 Prozent
4. OESTERR. POST AG +1,80 Prozent
5. BWIN INT. ENTERT. AG +1,60 Prozent
6. UNIQA VERSICHERUNGEN AG +1,22 Prozent
7. VIENNA INSURANCE GROUP +1,16 Prozent
8. WARIMPEX FINANZ- UND BET. AG +1,00 Prozent
9. ERSTE GROUP BANK AG +0,98 Prozent
10. RHI AG +0,80 Prozent

Die zehn größten Kursverlierer von Montag:

1. UNTERNEHMENS INVEST AG -5,45 Prozent
2. CENTURY CASINOS INC -2,87 Prozent
3. SPARKASSEN IMMOBILIEN AG -1,90 Prozent
4. LINZ TEXTIL HOLDING AG -1,33 Prozent
5. KAPSCH TRAFFICCOM AG -1,20 Prozent
6. SCHOELLER-BLECKMANN AG -0,93 Prozent
7. PALFINGER AG -0,90 Prozent
8. INTERCELL AG -0,78 Prozent
9. FRAUENTHAL HOLDING AG -0,70 Prozent
10. ROSENBAUER INTERNATIONAL AG -0,63 Prozent