Wien startet freundlich: ATX +1,05 Prozent

Wien startet freundlich: ATX +1,05 Prozent

Der ATX startete so wie das europäische Umfeld mit Kursgewinnen in die neue Woche. Marktteilnehmer verwiesen zur Begründung auf die starken Vorgaben von den Übersee-Märkten. Die Meldungslage in Wien blieb hingegen noch äußerst dünn.

Die heimischen Bankwerte fanden sich unter den größeren Gewinnern. So zogen Erste Group um 2,11 % auf 34,41 Euro an und Raiffeisen International konnten sich um 1,83 % auf 38,98 Euro verbessern.

Unter den weiteren Indexschwergewichten legten OMV in einem festen europäischen Öl-Sektor um 1,83 % auf 29,48 Euro zu. voestalpine konnten sich um 1,11 % auf 29,12 Euro steigern. Hingegen verloren Telekom Austria 1,24 % auf 10,32 Euro.

Palfinger zeigten sich erneut gesucht und führten die Gewinnerliste im prime market mit einem Kursanstieg um 3,13 % auf 21,4 Euro an. Auch Immofinanz konnten an die Freitagsgewinne anknüpfen und notierten 2,52 % fester bei 3,26 Euro.

Der ATX Prime notierte bei 1.317,57 Zählern und damit um 1,06 % oder 13,77 Punkte höher. Im prime market zeigten sich 29 Titel mit höheren Kursen, 7 mit tieferen und 3 unverändert. In 6 Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung. Bis 9.45 Uhr wurden im prime market insgesamt 2.264.571 (Vortag: 1.159.060) Stück Aktien in Einfachzählung mit einem Kurswert von 35,851 (29,31) Mio. Euro (Doppelzählung) gehandelt.