handel4.2

Wien zu Mittag: ATX geht 0,89 Prozent höher

Artikel teilen

Der ATX konnte seine Gewinne bis zum Mittag weiter ausbauen. Damit befand sich der heimische Aktienmarkt im Gleichklang mit den europäischen Börsen. Die Nachrichtenlage sei einem Händler zufolge weiterhin sehr dünn. Größere Kursveränderungen bei Einzelwerten erklärte der Marktteilnehmer mit geringen Handelsvolumina.

Unter den Indexschwergewichten legten voestalpine mit plus 3,04 % auf 26,8 Euro am deutlichsten zu. Einem Marktteilnehmer zufolge profitiere der Stahlsektor europaweit von einer positiven Analystenstimme zu ArcelorMittal.

Zur OMV gab es einige neue Meldungen: So bestätigte die OMV die Begebung einer Anleihe im Ausmaß von 500 Mio. Euro über eine Laufzeit von 10 Jahren. Zudem gebe es laut einem Händler Nachrichten, wonach die OMV Gespräche zur Entwicklung einer Gaslagerstätte in Abu Dhabi führe. Von Analystenseite kam eine Bestätigung des "Neutral"-Anlagevotums mit Kursziel 37 Euro durch Goldman Sachs. Die OMV-Papiere tendierten im Mittagshandel etwas fester mit plus 0,41 % bei 29,25 Euro.

Auch für die Papiere der Vienna Insurance Group wurde eine Analystenstudie bekannt. So bestätigten die Experten der HSBC die Empfehlung "Overweight" für den Versicherer. Auch das Kursziel von 46 Euro wurde bekräftigt. Die Papiere erhöhten sich um 0,59 % auf 36,1 Euro.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX gegen 11.45 Uhr bei 2.565,70 Punkten, das Tagestief lag gegen 9.30 Uhr bei 2.536,43 Einheiten. Der ATX Prime notierte zum oben genannten Zeitpunkt 1 % höher bei 1.195,73 Punkten. Im prime market zeigten sich 30 Titel mit höheren Kursen, 8 mit tieferen und 5 unverändert. In fünf Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 4.255.520 (Vortag: 2.668.585) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 94,76 (67,00) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 344.519 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 19,48 Mio. Euro entspricht.

OE24 Logo