Wiener Börse im Verlauf weiterhin schwach

Die Wiener Börse hat sich heute, Montag, am Nachmittag bei moderatem Volumen weiterhin mit sehr schwacher Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.507,46 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 1,85 Prozent.

Die heimischen Bankwerte zeigten sich in einem negativen europäischen Sektor mit stärkeren Abschlägen. Erste Group notierten um 2,61 Prozent schwächer bei 29,52 Euro und Raiffeisen International büßten 3,67 Prozent auf 36,78 Euro ein.

Sehr schwach zeigten sich auch OMV mit einem Minus von 3,01 Prozent auf 27,35 Euro. Wienerberger verloren 3,15 Prozent an Wert auf 16,27 Euro und Flughafen Wien mussten ein Minus von 4,32 Prozent auf 29,71 Euro verbuchen.

Strabag notierten nach sehr festem Beginn noch um 1,13 Prozent höher bei 22,45 Euro. Der Baukonzern konnte seinen operativen Verlust im ersten Halbjahr deutlich verringern. Händler werteten die vorgelegten Ergebnisse als "etwas besser als erwartet". JoWooD zogen nach Ergebnissen 5,29 Prozent nach oben auf 11,15 Euro.