Wiener Börse mit 7. Gewinntag in Folge

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Donnerstag mit etwas höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg 0,5 Prozent und ging damit bereits den siebenten Handelstag in Folge höher aus dem Börsengeschäft. Im Verlauf wurden die Zuwächse beim heimischen Leitindex mit einer verhaltenen Stimmung an der Wall Street etwas eingegrenzt.

In einer festen europäischen Finanzbranche schossen die Erste Group-Papiere um 6,63 Prozent hoch. Raiffeisen International drehten hingegen ohne bekannte Nachrichten kurz vor Handelsschluss ins Minus und fielen um 0,92 Prozent, nachdem die Titel im Verlauf ebenfalls um mehr als sechs Prozent zugelegt hatten.

Massiv unter Verkaufsdruck präsentierten sich hingegen OMV mit einem Kursabschlag von 6,29 Prozent. Ein Marktteilnehmer berichtete von zwei belastenden Faktoren für die "Kursperformance". Zum einen sprachen die Analysten der UBS eine Verkaufsempfehlung aus. Andererseits hat OMV-Chef Ruttensdorfer laut Händleraussage einen verhaltenen Unternehmensausblick gegeben.