Wiener Börse schrammt knapp am Plus vorbei

Artikel teilen

Der ATX fiel 4,71 Punkte oder 0,17 % auf 2.699,11 Einheiten - Vor allem die Banken schwächelten.

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Dienstag bei eher geringem Volumen mit knapp behaupteten Notierungen beendet. Der ATX fiel 4,71 Punkte oder 0,17 % auf 2.699,11 Einheiten. Der ATX, der im Verlauf immer tiefer ins Minus geraten war, konnte sich nach der Wall Street-Eröffnung fast in die Gewinnzone vorarbeiten.

Schlussendlich blieb es jedoch bei einem kleinen Minus. Belastend wirkte der bereits am Vormittag veröffentlichte ZEW-Konjunkturindikator, der hinter den Erwartungen zurückblieb.

Banken schwächeln

Schwache Zahlen der Citigroup belasteten europaweit die Kurse im Bankensektor. Auch unter den ATX-5-Werten zeigten sich die Bankenaktien am schwächsten. Erste Group fielen um 0,93 % auf 30,75 Euro und Raiffeisen International gaben um 0,82 % auf 42,40 Euro nach. Bei beiden Aktien bestätigte Merrill Lynch die Kaufempfehlung "Buy". Für die Erste Group setzen die Merrill-Experten das Kursziel von 35,80 auf 37,50 Euro und jenes für Raiffeisen International von 51 auf 52,60 Euro.

Die zehn größten Kursgewinner von Dienstag:

1. AVW INVEST AG +5,50 %
2. JOWOOD ENTERTAINMENT AG +3,77 %
3. VORARLBERGER KRAFTWERKE AG +2,88 %
4. WARIMPEX FINANZ- UND BET. AG +2,87 %
5. ZUMTOBEL AG +2,46 %
6. KAPSCH TRAFFICCOM AG +2,14 %
7. AT&S AUSTRIA TECH.&SYSTEMTECH. +2,07 %
8. BWIN INT. ENTERT. AG +2,06 %
9. DO&CO RESTAURANTS&CATERING AG +1,87 %
10. ATRIUM EUROP.REAL EST.LTD +1,77 %

Die zehn größten Kursverlierer von Dienstag:

1. AUSTRIAN AIRLINES AG -6,00 %
2. TEAK HOLZ INT. AG -3,06 %
3. POLYTEC HOLDING AG -1,71 %
4. SEMPERIT AG HOLDING -1,50 %
5. WIENERBERGER AG -1,32 %
6. LINZ TEXTIL HOLDING AG -1,09 %
7. SCHOELLER-BLECKMANN AG -0,94 %
8. ERSTE GROUP BANK AG -0,93 %
9. RAIFFEISEN INT. BANK-HLDG AG -0,82 %
10. CONWERT IMMOBILIEN INVEST SE -0,73 %

OE24 Logo