Wiener Börse startet gut behauptet

ATX

Wiener Börse startet gut behauptet

Der Leitindex ATX gab um minimale 1,22 Punkte oder 0,05 Prozent nach.

Der Wiener Aktienmarkt hat den Handel am Mittwoch mit gut behaupteter Tendenz begonnen. Der heimische Leitindex ATX notierte um 9.15 Uhr bei 2.477,72 Zählern um minimale 1,22 Punkte oder 0,05 Prozent über dem Dienstag-Schluss (2.476,50). Bisher wurden 240.635 (Vortag: 269.979) Aktien gehandelt (Einfachzählung).

Ans Ende der Kurstafel sackten voestalpine mit minus 4,20 Prozent auf 31,62 Euro ab. Im ersten Halbjahr 2015/16 hat der Stahlkonzern die Umsätze um 4,1 Prozent erhöht. Der Nettogewinn (vor Abzug von nicht beherrschenden Anteilen und Hybridkapitalzinsen) stieg gegenüber der Vorjahresperiode dank Sondereffekten um ein Drittel auf 420,6 Mio. Euro. Die Analysten der UBS zufolge fielen die Ergebnisse für das zweite Quartal operativ besser aus als erwartet, allerdings blicken die Wertpapierexperten mit Vorsicht auf den etwas zurückgenommenen Ausblick des Unternehmens.

Größter Kursgewinner waren dagegen Andritz-Papiere mit plus 1,95 Prozent auf 49,17 Euro. Die Titel profitierten von neuen Analystenstimmen: So haben die Analysten von Kepler Cheuvreux ihr Anlagevotum für Andritz von "Hold" auf "Buy" angehoben. Das Kursziel steigt ebenfalls von 54,00 auf 56,00 Euro.