boerse5

Wiener Börse zu Mittag 1,0 Prozent fester

Die Wiener Börse hat sich am Mittwoch zu Mittag mit fester Tendenz präsentiert. Der ATX wurde um 12.00 Uhr mit 2.239,28 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 22,44 Punkten bzw. 1,01 %. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt -0,18 %, FTSE/London -0,42 % und CAC-40/Paris -0,25 %.

Aktienhändler berichteten von einem ruhigen Handelsverlauf. Kursrelevante Nachrichten lagen kaum vor, entsprechend hielten sich die meisten Kursbewegungen in engen Bandbreiten. Getragen wurde das Plus im ATX zu Mittag vor allem von den Kursgewinnen der Erste Group.

Bis zwölf Uhr stieg die Erste-Aktie um 2,27 % auf 25,72 Euro. Mehr als ein Viertel des Börsenumsatzes entfiel im prime market allein auf die Aktie der Erste Group. Raiffeisen International befestigten sich um 0,66 % auf 30,39 Euro. Die beiden Banken-Aktien hatten angesichts ihres Osteuropa-Engagements zuletzt deutlich verloren, nachdem Meldungen aus Ungarn an den Märkten Ängste um die Budget-Situation des Landes geschürt hatten.

Auch die anderen ATX-Schwergewichte konnten zu Mittag zulegen. Telekom Austria stiegen um 1,56 % auf 9,14 Euro. OMV gewannen 1,19 % auf 25,44 Euro. Die beiden Versorger konnten ebenfalls an ihre Vortagesgewinne anknüpfen und weiter zulegen. Verbund gewannen 2,25 % auf 25,03 Euro. EVN stiegen um 0,63 % auf 11,15 Euro.

Größter Gewinner im prime market waren bei allerdings schwachen Umsätzen DO&CO mit einem Plus von 4,04 % auf 16,49 Euro. Bereits am Vortag hatte die Aktie nach Vorlage von Geschäftsergebnissen mehr als fünf Prozent zugelegt. Am Dienstagabend hatte das Catering-Unternehmen zudem Pläne für eine Kapitalerhöhung um 50 Prozent und für ein Zweitlisting an einer ausländischen Börse angekündigt.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX gegen 9.30 Uhr bei 2.269,38 Punkten, das Tagestief lag zur Eröffnung bei 2.217,20 Einheiten. Der ATX Prime notierte zum oben genannten Zeitpunkt 0,90 % höher bei 1.070,66 Punkten. Im prime market zeigten sich 25 Titel mit höheren Kursen, zwölf mit tieferen und vier unverändert. In drei Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 3.293.285 (Vortag: 4.403.214) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 93,98 (104,94) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 534.400 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 27,71 Mio. Euro entspricht.