Wiener Rentenmarkt grenzt Verluste am Nachmittag ein

Der Wiener Rentenmarkt hat sich heute, Dienstag, am Nachmittag weiterhin mit leichteren Notierungen gezeigt. Angesichts der festen Tendenz der europäischen Leitbörse haben die Rentenmärkte ihre Verluste bis zum frühen Nachmittag kontinuierlich ausgebaut. Angesichts der etwas schwächeren Eröffnung an der Wall Street konnten die Anleihen ihre Kursverluste am Nachmittag jedoch wieder eingrenzen.

Um 16:55 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit September-Termin, mit 121,99 um 30 Basispunkte unter dem Schluss-Stand vom Vortag (122,29). Das Tageshoch lag bisher bei 122,05, das Tagestief bei 121,49. In Frankfurt wurden bisher etwa 552.526 September-Kontrakte gehandelt.

Die Rendite der 30-jährigen heimischen Bundesanleihe lag am Nachmittag bei 4,56, die der letzten zehnjährigen bei 3,79, jene der letzten fünfjährigen bei 2,14 und die Rendite der letzten zweijährigen Emission betrug 0,56 Prozent.