Finanzinvestoren an Yahoo interessiert

Der Internet-Konzern Yahoo lockt laut einem Zeitungsbericht zahlreiche Finanzinvestoren an. Fast alle großen amerikanischen Finanzinvestment-Firmen prüften ein Angebot für den kriselnden Online-Pionier, schrieb das "Wall Street Journal". Darunter seien Silver Lake Partners, Blackstone, TPG, KKR, Bain Capital, Carlyle Group, Hellman & Friedman, Providence Equity und Warburg Pincus.

In der Aufzählung fehlt von den großen Namen der Branche eigentlich nur Cerberus. Die Firmen versuchten unter anderem zu errechnen, wie viel Kapital für einen Kauf ein Yahoo nötig sei und wie viele Partner sich dazu zusammentun müssten. Yahoo war zuletzt an der Börse gut 20 Milliarden Dollar (14,5 Mrd. Euro) wert, die Aktie kostete zum Börsenschluss am Mittwochabend knapp 16 Dollar. Einige Finanzinvestoren glaubten, dass ein Deal zum Preis von 16 bis 18 Dollar pro Anteilsschein machbar sein könnte, schrieb die Zeitung unter Berufung auf informierte Personen.

Mehr dazu