Finanzmakler MLP kommt im Schneckentempo aus der Krise

Der deutsche Finanz- und Versicherungsmakler MLP erholt sich nur allmählich von der Wirtschaftskrise. Zwar verkaufte der auf Hochschulabsolventen und vermögende Privatkunden spezialisierte Makler von Juli bis September wieder mehr Versicherungspolicen.

Der deutsche Finanz- und Versicherungsmakler MLP erholt sich nur allmählich von der Wirtschaftskrise. Zwar verkaufte der auf Hochschulabsolventen und vermögende Privatkunden spezialisierte Makler von Juli bis September wieder mehr Versicherungspolicen.

Wie in den vergangenen Jahr hofft das Management auf eine Jahresendrally, da sich die Geschäfte in der Branche traditionell zu Jahresschluss beleben. Bereits im Oktober hätten die Geschäfte gegenüber dem verhaltenen Jahresverlauf angezogen, sagte der Finanzchef.

Die aus Vermittlungsprovisionen erzielten Erträge kletterten bei MLP im zurückliegenden Quartal wie von Analysten erwartet um drei Prozent auf 104,6 Mio. Euro.

Die moderaten Geschäftszuwächse konnte MLP jedoch im Zuge eines rigiden Sparkurses in eine deutlich steigende Profitabilität ummünzen: Der operative Gewinn (Ebit) kletterte in den Monaten Juli bis September um 38 Prozent auf 8,7 Mio. Euro, der Überschuss sprang sogar um knapp die Hälfte auf 6,8 Mio. Euro nach oben.

Lesen Sie auch