Fitch senkte Bonität von fünf italienischen Banken

Die Ratingagentur Fitch hat die Kreditwürdigkeit von fünf italienischen Banken herabgestuft. Die Bonitätsnote von Intesa Sanpaolo wurde auf A- herabgestuft, jene der Banken Monte Paschi di Siena und Banco Popolare auf BBB, Ubi und Iccrea auf BBB+. Die Bank-Austria-Mutter UniCredit konnte ihre Note auf A- bewahren.

Die Herabstufung hängt mit der Verschlechterung der langfristigen Kreditwürdigkeit Italiens zusammen. Fitch hatte Italien am 27. Jänner um zwei Stufen auf A- herabgestuft und begründete dies damit, dass die Wachstumsanzeichen gegenüber der zunehmenden Schuldenlast zu schwach seien. Am 13. Jänner hatte die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) bereits die Kreditwürdigkeit von Italien und anderen acht Eurostaaten herabgestuft, darunter auch Frankreich und Österreich, denen die Bestnote entzogen wurde.

Lesen Sie auch