Dow Jones verliert minimale 0,01 Prozent

US-Börsen

Dow Jones verliert minimale 0,01 Prozent

Artikel teilen

Schwung ging nach gestriger Rekordjagd verloren - Twitter rasseln nach Analystenabstufung um 13 Prozent abwärts

Die New Yorker Aktienbörsen haben sich nach ihrer gestrigen Rekordjagd knapp behauptet ins Wochenende verabschiedet. Der Dow Jones schloss heute, Freitag, mit einem Minus von 1,47 Zählern oder 0,01 Prozent bei 16.478,41 Punkten. Der S&P-500 Index fiel um 0,62 Punkte oder 0,03 Prozent auf 1.841,40 Zähler. Der Nasdaq Composite Index büßte 10,59 Zähler oder 0,25 Prozent auf 4.156,59 Einheiten ein.

Nachdem an den US-Indizes am Vortag erneut neue Höchststände erzielt wurden, zeigten sie sich heute kaum bewegt. Börsianer werteten die jüngste "Santa Claus"-Rally so kurz vor Jahreswechsel als unüblich, verwiesen jedoch auch auf die dünnen Volumina. In Ermangelung wesentlicher Konjunkturdaten fehlte es zum Wochenausklang an größeren Handelsimpulsen.

Die Aktien von Twitter rasselten um herbe 13,04 Prozent auf 63,75 Dollar bergab, was das größte Minus seit dem Börsengang des Online-Kurznachrichtendienstes im November bedeutete. Händler verwiesen auf die Abstufung der Aktien durch die Analysten der australischen Investmentbank Macquarie von "Neutral" auf "Underperform". Der rasante Kursanstieg der Twitter-Titel sei in keiner Weise gerechtfertigt, konstatierten die Analysten. Die Aktien waren von ihrem November-Ausgabepreis bei 26 Dollar bis auf 74,73 Dollar am gestrigen Donnerstag hochgeschnellt.

Die Anteilsscheine von zahlreichen anderen Internetunternehmen zeigten sich davon deutlich belastet, darunter Facebook (minus 3,97 Prozent), Zynga (minus 2,95 Prozent), Groupon (minus 2,34 Prozent) und Pandora (minus 3,62 Prozent).

Schlechte Nachrichten gab es auch für General Motors. Der Automobil-Riese muss in China 1,46 Millionen Fahrzeuge zurückrufen. Probleme mit den Benzinpumpen sind laut der zuständigen chinesischen Aufsichtsbehörde der Grund dafür. GM-Aktien fielen um 1,40 Prozent auf 40,94 US-Dollar.

Apple hat unterdessen abermals einen Versuch gestartet um ein Verkaufsverbot von Samsung-Geräten zu erwirken. Laut einem Gerichtsurteil sollen mehr als zwanzig Smartphones und Tablets Apple-Patente verletzen. Apple-Titel fielen im technologielastigen Nasdaq-Index um 0,68 Prozent auf 560,09 Dollar.

OE24 Logo