Irland euro

Von S&P

Irland: Schlechtere Bonitätsnote

Die Note wurde von "AA-" auf "A" gesenkt, teilte die Agentur mit.

Irland bekommt eine schlechtere Bonitätsnote von der Ratingagentur Standard & Poor's (S&P). S&P teilte am Dienstag mit, sie habe ihre Einstufung auf "A" von bisher "AA-" gesenkt. "Die niedrigere Bewertung reflektiert unsere Einschätzung, dass auf die irische Regierung zusätzliche Kosten im Zusammenhang mit weiteren Kapitalspritzen für den angeschlagenen Bankensektor zukommen", sagte S&P-Analyst Frank Gill. Die Ratingagentur signalisierte zugleich die Möglichkeit einer weiteren Herabstufung: Der Ausblick sei negativ, erklärte S&P. Das krisengeschüttelte Irland war am Sonntag unter den Euro-Rettungsschirm geflüchtet.