Paris will alles für Triple-A tun

Nach Verlust

Paris will alles für Triple-A tun

Premier Fillon sieht die schwerste Wirtschaftskrise seit den 30er Jahren.

Der französische Premierminister Francois Fillon hat energische Anstrengungen der Regierung angekündigt, um die verlorene Top-Bonitätsnote zurückzuerlangen. "Wir werden alles unternehmen, um die Bestbewertung wieder zu erlangen", sagte der konservative Politiker der Zeitung "Journal du Dimanche". Fillon betonte, die Wirtschaftskrise sei die gravierendste seit den 1930er Jahren.

Zuvor hatte bereits Finanzminister Francois Baroin betont, Frankreich müsse seine Reformanstrengungen nach dem Verlust der Bestnote ausweiten. Die Agentur Standard & Poor's hatte die Bonität der zweitgrößten europäischen Volkswirtschaft am Freitag um eine Stufe abgesenkt. Auch Österreich verlor die AAA-Top-Bonität.