Skylink

Flughafen Wien

Skylink: Konflikt auf Einkaufs-Meile

Artikel teilen

Flughafen-Shopbetreiber Rakesh Sardana schuldet Airport rund 1,5 Mio. Euro Miete.

Seit letzten Dienstag ist das neue Terminal Check-in 3 (Skylink) am Flughafen Wien in Betrieb – inklusive einer großzügigen neuen Einkaufs- und Gastro-Meile. „82 % der Shops und Restaurants sind von Beginn an offen“, teilte der Airport mit. Aber eben nicht alle – bei den fehlenden handelt es sich um jene, die Flughafen-Shopbetreiber Rakesh Sardana „bespielen“ will. Konkret: elf Shops und zwei Restaurants. Diese Flächen sind noch leer.

Mietschulden
Der aus Indien gebürtige Geschäftsmann Sardana betreibt auch im alten Airport-Terminal 20 Shops und ein Restaurant, etliche dieser Geschäfte (darunter Geox, Longchamps, Desigual) sind aber seit Wochen leer, wie Fluggäste bemerken mussten. Gerüchte über Finanzprobleme von Sardana machten immer wieder die Runde. Aktuell soll er allein dem Flughafen rund 1,5 Mio. Euro Miete schulden.

Letzte Frist
Seit rund zwei Monaten laufen dem Vernehmen nach intensive Verhandlungen zwischen dem Airport und Sardana, um eine Lösung zu finden. Jetzt soll eine letzte Frist zur Begleichung der Außenstände gesetzt worden sein.

Die Geschichte zwischen Sardana und dem Flughafen Wien ist konfliktreich, so wurde im Zuge der Hochegger-Affäre bekannt, dass die Ex-Vorstände des Airports bei dem Lobbyisten eine „Kampagne“ gegen den Händler beauftragt hatten.

Insidern zufolge gibt es auch zwischen Sardana und den internationalen Marken, für die er Shops betreibt, Probleme. Sardana selbst will zu der Causa nichts sagen. Am Plan, seine Geschäfte am Skylink bis Herbst sukzessive zu eröffnen, hält er fest.

Der neue Flughafen-Terminal im Härtetest

Letzte Vorbereitungen vor dem großen Ansturm.

Die Airport-Vorstände Julian Jäger und Günther Ofner.

Der neue Wartebereich ist großzügig gestaltet.

Auch Laptop-workingstations gibt es.

Lange Wege werden mit Förderbänder überbrückt.

Das AUA-Bodenpersonal bereitet sich vor.

Die ersten Gäste flogen um 5.25 Uhr mit der AUA...

...für die ersten Fluggäste gab es auch eine freudige Überraschung.

Dann setzte langsam der Normalbetrieb ein,...

...hohes Sicherheitsaufgebot inklusive.

Neben dem kulinarischen Angebot...

...wurde auch auf die Raucher Rücksicht genommen, ...

...ebenso wie für sehbehinderte Fluggäste.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo