Uniqa

UNIQA steigt in Russland ein

Die UNIQA-Tochter Raiffeisen Life bietet nun gemeinsam mit der RI-Tochter ZAO Raiffeisenbank Lebensversicherungen an.

Derzeit sind 31 Mitarbeiter operativ tätig. Die Lebensversicherungen werden über die rund 200 Bankfilialen der russischen Raiffeisenbank angeboten.

UNIQA-Chef Konstantin Klien erwartet "angesichts der Verwerfungen auf den Finanzmärkten" künftig eine deutlich gestärkte Nachfrage nach Lebensversicherungen auf dem russischen Markt.

Weil die russische UNIQA-Tochter, die die Lizenz seit Juli 2009 besitzt, ihre Produkte primär über den Partner Raiffeisen anbiete,"war die Namensgebung 'Raiffeisen Life' naheliegend. Damit sind die beiden Unternehmen bereits in 14 Ländern, darunter auch in Österreich, "preferred partner" unter anderem bei der Produkt-Entwicklung, der Kundenbetreuung und beim Vertrieb.