US-Börsen zur Eröffnung ohne klare Richtung

Dow knapp behauptet

US-Börsen zur Eröffnung ohne klare Richtung

Berichtssaison weiter im Fokus - McDonalds nach Zahlen schwach.

Die US-Börsen sind am Montag ohne klare Richtung in die Handelswoche gestartet. Bis gegen 16 Uhr ermäßigte sich der Dow Jones Industrial Index um 17,79 Einheiten oder 0,11 Prozent auf 15.525,95 Zähler. Der S&P-500 Index notierte knapp behauptet mit einem Minus von 0,78 Punkten oder 0,05 Prozent bei 1.691,31 Zählern. Der Nasdaq Composite Index legte geringfügig um 2,60 Punkte oder 0,07 Prozent auf 3.590,21 Einheiten zu.

Für Impulse sorgte weiter die laufende Ergebnisberichtssaison. So hat am Montag McDonalds seine aktuellen Quartalszahlen vorgelegt. Der gemeldete Quartalsgewinn hat dabei die Analystenerwartungen verfehlt. Die Fastfood-Kette warnte zudem vor einer herausfordernden zweiten Jahreshälfte. An der Börse reagierten die Aktien des Fastfood-Riesen mit Verlusten, bis 16 Uhr verloren McDonalds-Aktien 2,66 Prozent auf 97,60 Dollar.

Gut gesucht waren unter den Dow Jones-Werten hingegen Microsoft und stiegen um 1,21 Prozent auf 31,78 Dollar. Die Microsoft-Aktie konnte sich damit aber nur leicht von ihrem jüngsten Kurseinbruch erholen. Am Freitag hatten Microsoft-Aktien nach den vorgelegten Quartalszahlen des Softwareriesen 11,40 Prozent verloren.

Zweitgrößter Gewinner im Dow waren im Frühhandel Hewlett Packard mit einem Plus von 1,07 Prozent auf 25,41 Euro. Gesucht waren auch American Express und gewannen 0,77 Prozent auf 74,63 Dollar.

Mit Spannung erwartet werden nun die am Dienstag anstehenden Zahlen von Apple. An der Nasdaq stiegen Apple-Aktien bis dato geringfügig um 0,42 Prozent auf 426,74 Dollar. Unter Druck kamen an der Nasdaq Yahoo und fielen um 3,30 Prozent auf 28,15 Dollar. Der Internet-Konzern hatte in der Vorwoche seine Umsatzprognosen für das laufende Jahr deutlich gekürzt.