General Motors plant weitere Elektroautos

Nach dem Erfolg des Chevrolet Volt will der US-Autokonzern General Motors weitere Elektroautos auf die Straße bringen. "Wir planen, die Technologie auch in andere Modelle zu packen", sagte Strategiechef Stephen Girsky. Um welche Autos es sich handle, behielt er für sich.

Nach dem Erfolg des Chevrolet Volt will der US-Autokonzern General Motors weitere Elektroautos auf die Straße bringen. "Wir planen, die Technologie auch in andere Modelle zu packen", sagte Strategiechef Stephen Girsky. Um welche Autos es sich handle, behielt er für sich.

"Keine Pick-up-Trucks", verriet Girsky allerdings. Die Dickschiffe sind besonders beliebt in den USA und gleichzeitig umstritten wegen ihres Spritverbrauchs. Mit dem Volt hatte GM einen Überraschungserfolg gelandet. Die nordamerikanischen Autojournalisten kürten den Stromer zum Wagen des Jahres. "Vor ein paar Jahren wollten die Leute mit Elektroautos nichts zu tun haben und heute ist die Produktion des ersten Jahres schon ausverkauft", sagte Girsky. 10.000 Volt rollen in diesem Jahr vom Band. In den folgenden Jahren sollen es aber schon deutlich mehr werden. "Die Frage ist, ob wir die Produktion auf 60.000 oder auf 100.000 aufstocken."