GLV hält über 96 Prozent an Christ Water

Die kanadische GLV hält mittlerweile 92,6 % am Wasseraufbereiter Christ Water Technology (CWT) und will deshalb die Minderheitsaktionäre hinausdrängen. Im Zuge der Nachfrist des freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebots bis Ende voriger Woche habe GLV einen entsprechend hohen Anteil erreicht und werde das Squeeze-Out einleiten.

Wie berichtet wurde durch hohe Verluste 2009 mehr als die Hälfte des CWT-Grundkapitals aufgezehrt, worauf für 12. März eine außerordentliche Hauptversammlung am Sitz des Unternehmens in Mondsee in Oberösterreich einberufen wurde. Im 4. Quartal musste CWT 31,4 Mio. Euro wertberichtigen, das Eigenkapital brach auf 5,5 Mio. Euro ein.