Henkell Freixenet kann Sekt Marktführerschaft weiter ausbauen

Österreicher konsumieren mehr Schaumweine

Henkell Freixenet kann Sekt Marktführerschaft weiter ausbauen

Im ersten Halbjahr 2020 kam jede dritte in Österreich verkaufte Schaumwein-Flasche aus dem Hause Henkell Freixenet.

Mit einem mengenmäßigen und wertmäßigen Anteil von je 38,5 und 32,7 Prozent konnte Henkell Freixenet seine Marktführerschaft im ersten Halbjahr 2020 trotz der herausfordernden Situation weiter vergrößern.

Österreicher trinken mehr Sekt

Dass die Österreicherinnen und Österreicher grundsätzlich vermehrt Sekt und Co. konsumieren, spiegelt auch der Gesamtmarkt wider, der zwischen 2009 und 2019 wertmäßig um 57 Prozent gewachsen ist – bei Henkell Freixenet hat sich der Umsatz in diesem Jahrzehnt mit 97 Prozent sogar fast verdoppelt. „Trotz der herausfordernden Situation im ersten Halbjahr 2020 können wir eine überaus positive Bilanz ziehen, vor allem im Lebensmitteleinzelhandel – nicht zuletzt, weil sich die Menschen in den eigenen vier Wänden immer mehr prickelnde Momente gönnen. Zu den Erfolgsfaktoren gehört sicherlich unsere Innovationskraft, die wir mit vielen neuen Kreationen im bisherigen Jahr untermauert haben, und auch unsere Schaumweinvielfalt“, gibt Henkell Freixenet Austria Geschäftsführer Philipp Gattermayer einen Einblick.

Kupferberg beliebtester Sekt Österreichs

Mit einem Marktanteil von über 19 Prozent steht Kupferberg weiterhin an der Spitze der beliebtesten Sekte Österreichs. In den Sommermonaten konnte der Absatz von Kupferberg Rosé im Vergleich zum Vorjahr sogar mehr als verdoppelt werden. 
 
Als einziger Hersteller deckt Henkell Freixenet außerdem das gesamte Repertoire an Schaumweinen ab – von Sekt über Prosecco und Cava bis hin zu Champagner und Crémant, die allesamt in den unternehmenseigenen Kellereien in den dafür vorgesehenen Regionen kreiert werden.
 
Mionetto Prosecco ist hierzulande die am schnellsten wachsende Premium Prosecco Marke und konnte im Vorjahresvergleich um 46,3 Prozent zulegen. Dass auch die Cavas von Freixenet bei den österreichischen Fans sehr gut ankommen, zeigt ein erneutes Wachstum von beinahe 15 Prozent – mehr als die Hälfte aller verkauften Cavas in Österreich stammen somit aus dem Hause Freixenet. 
 

Henkell Freixenet zeigt Solidarität in der Coronakrise 

Da kaum eine Branche von der Coronakrise so stark betroffen war und ist wie die österreichische Gastronomie, hat Henkell Freixenet im April eine spezielle Aktion ins Leben gerufen, um seine Solidarität mit den Kunden zu zeigen: Das Gastronomievertriebsteam liefert für Lokale in ganz Österreich kostenlos Speisen aus, sämtliche Kosten werden dabei von Henkell Freixenet übernommen. „Gerade in Krisenzeiten ist es uns wichtig, unseren Partnern helfend zur Seite zu stehen und auch tatkräftig zu unterstützen – mit gelebter Solidarität lassen sich solche Ausnahmesituationen gemeinsam besser meistern“, so Gattermayer.