H&M überrascht mit Gewinnanstieg

Der schwedische Bekleidungskonzern Hennes&Mauritz (H&M) hat seinen Gewinn im zweiten Geschäftsquartal (bis 31. Mai) überraschend gesteigert. Wie die größte Textilkette der Welt mitteilte, stieg der Nettoertrag von 3,9 auf 4,2 Mrd. Kronen (von 354 Mio. auf 381 Mio. Euro).

Beim Umsatz legte H&M um 19 Prozent auf 16,2 Mrd. Kronen zu. H&M betrieb Ende Mai weltweit 1.822 Warenhäuser gegenüber 1.593 zwölf Monate zuvor. Im ersten Halbjahr verminderte sich der Nettogewinn leicht von 6,9 auf 6,8 Mrd. Kronen. Man werde auch im zweiten Halbjahr den bisherigen Expansionskurs einhalten, teilte H&M mit.