Hypo Alpe mit 2,7 Mrd. Verlust

Bilanz 2013

Hypo Alpe mit 2,7 Mrd. Verlust

Die Pleite-Bank bestätigt nun den befürchteten hohen Verlust.

Riesige Abschreibungen und Wertberichtigungen haben den Verlust der staatlichen Problembank Hypo Alpe Adria in die gefürchteten Höhen katapultiert. Nach vorläufigen Zahlen wird für das Geschäftsjahr 2013 ein Nettoverlust im Konzern (IFRS) von rund 1,9 Mrd. Euro erwartet. Im Einzelabschluss der Bank liegt der Abgang bei voraussichtlich rund 2,7 Mrd. Euro.

Das teilte die Bank am Donnerstag ad hoc mit. Die endgültigen Zahlen werden erst nach dem Aufsichtsrat am 16. April veröffentlicht.

Mit dem gestrigen Beschluss der Hauptversammlung, wonach der Bund weitere 750 Millionen Euro zur Bilanzierung für 2013 nachschießt, kann die Bilanz geschlossen werden.