Hypo-NÖ-Gruppe kauft EVN-Tochter first facility

Artikel teilen

Die Hypo-NÖ-Gruppe kauft der EVN ihre 100-Prozent-Tochter "first facility" ab. Die Hypo-NÖ-Gruppe sei aus dem Bieterverfahren als Bestbieter hervorgegangenen, der Kauf gestern von Aufsichtsrat beschlossen worden, teilte die Bank mit. Mit der offiziellen Vertragsunterzeichnung und Übernahme der Anteile am 2. Juli 2012 werde die NÖ Hypo-Beteiligungsholding GmbH, eine 100-Prozent-Tochter der Hypo NÖ Gruppe Bank AG, neuer Eigentümer der first facility.

"Wir wollen unsere Immo-Wertschöpfungskette weiter ausbauen und unseren Kunden einen 'Full-Service', also alles aus einer Hand, bieten", so Hypo-NÖ-Generaldirektor Peter Harold. Mit der first facility sei es künftig möglich, den gesamten Lebenszyklus einer Immobilie abzudecken. Die EVN wiederum wollte sich im Sinne ihrer Konzentration auf das Kerngeschäft von diesem Tochterunternehmen trennen. first facility betreue derzeit rund 215 Immobilienobjekte in Österreich und weitere 44 in den CEE-Länder.

Lesen Sie auch

OE24 Logo