Fernseher

Und Espressomaschinen

Immer billiger: Preissturz bei Fernsehern

Dagegen wurden werden handys durch die neuen Modelle um 27% teurer.

Die Preise für Fernseher, Blu-ray-Player und Espressomaschinen sind rund um Weihnachten deutlich gesunken. Bei Handys haben neue Modelle hingegen zu einem deutlichen Preisanstieg geführt, geht aus dem Warenkorb der Preisvergleichs-Plattformen geizhals.at hervor.

"Der Aufwärtstrend zieht sich bis hin zu Handys im Mittelklassebereich. Die Einführung des Samsung Galaxy Alpha und des Galaxy S5 Mini führte dazu, dass günstigere Modelle verdrängt und vermehrt Modelle in der Preisrange von 300 bis 400 Euro verglichen wurden", so geizhals-Sprecherin Sandra Chociwska zur APA. Im Schnitte verteuerten sich Handys zum Jahresende 2014 um 27 Prozent.

Grafikkarten immer teurer
Gleiches sei auch bei Grafikkarten zu beobachten gewesen. Die Vorstellung der neuen Nvidia-Maxwell-Grafikchips ("GeForce GTX 900"-Serie) brachte ein höheres Preisniveau mit sich. Der Durchschnittspreis lag bei 330 Euro – einem Plus von 30 Euro.

Anders die Entwicklung bei Haushaltsgeräten. Hier verbilligten sich Espressomaschinen um 21 Prozent. Und im Bereich der Unterhaltungsindustrie sanken die Preise von Blu-ray-Playern um 16 Prozent und von Fernsehern um 12 Prozent. "Dies ist allerdings weniger auf einen Rabatt als vielmehr auf die starke Zunahme und Nachfrage von günstigeren Produkten zurückzuführen", so Chociwska.

4K-Auflösung
Von den 50 beliebtesten TV-Modellen verfügen bereits über 20 Geräte über die neue 4K-Auflösung. Die Hersteller positionierten diese Geräte bereits ab 400 Euro. Bei den Marken blieb Samsung unumstritten die Nummer 1. 30 der 50 beliebtesten Fernseher auf geizhals.at stammten von der südkoreanischen Firma.

Die statistische Grundlage für den geizhals.at-Warenkorb bildet der Median der 50 Top-Artikel in ausgewählten Produktgruppen.