ING verkauft lateinamerikanisches Versicherungsgeschäft

Das niederländische Finanzinstitut ING trennt sich von einem Großteil seines Versicherungsgeschäfts in Lateinamerika. Die kolumbianische GrupoSura kaufe die Sparte für 2,6 Mrd. Euro in bar, teilte ING mit.

Die Niederländer müssen ihre umfangreichen Bank- und Versicherungsaktivitäten entflechten und sich verkleinern, um die Auflagen der EU im Gegenzug für Staatshilfen in Höhe von zehn Mrd. Euro zu erfüllen. Der Verkauf war bereits Anfang des Jahres in Erwägung gestellt worden. Zuletzt hatte ING bereits seine Autoleasing-Sparte an BMW veräußert. GrupoSura erhält durch die Übernahme Zugriff auf das Versicherungs- und Bankgeschäft von ING in Chile, Kolumbien, Mexiko, Uruguay und Peru. Lediglich der Anteil von 36 Prozent am brasilianischen Versicherer Sul America bleibt in den Händen des europäischen Finanzkonzerns.

Lesen Sie auch