Konsumausgaben der Franzosen im Juni gefallen

Die Konsumausgaben der Franzosen sind im Juni überraschend gefallen. Sie gingen um 0,8 Prozent im Vergleich zum Vormonat zurück, wie das Statistikamt Insee am Donnerstag mitteilte. Ökonomen hatten mit einem Wachstum von 0,1 Prozent gerechnet, nachdem es im Mai noch ein Plus von 0,7 Prozent gegeben hatte. "Der Rückgang ist hauptsächlich auf den sinkenden Verbrauch von Energie zurückzuführen", hieß es. Grund dafür seien die milderen Temperaturen.

Trotz des schwachen Juni stiegen die Konsumausgaben im zweiten Quartal um 0,3 Prozent, nachdem sie zu Jahresbeginn noch um 0,2 Prozent geschrumpft waren. Damit steigen die Chancen, dass die zweitgrößte Volkswirtschaft der Eurozone ihre Rezession im Frühjahr beendet.

Lesen Sie auch