AUA und Lufthansa wieder im Aufwind

Kerosinzuschlag

Langstrecke mit AUA wird immer teurer

Im März wird zweimal, einmal um 5 Euro, einmal um 10 Euro, erhöht.

Während andere Airlines noch laut darüber nachdenken, hat die zur Lufthansa gehörende AUA (Austrian Airlines) wegen der hohen Ölpreise die Treibstoffzuschläge auf der Langstrecke bereits angehoben. Am 1. März erhöhte die AUA den Zuschlag für Fernflüge um 5 Euro auf 105 Euro. Weil die Ölpreise seither weiter gestiegen sind, wird ab 15. März noch mehr eingehoben: Dann wird ebenfalls für Langstreckenflüge der Kerosinzuschlag um 10 Euro auf dann 115 Euro erhöht, sagte ein AUA-Sprecher.

"Lieber kurzfristig und mehrmals, als dass wir zu viel einheben", meinte der AUA-Sprecher zu der zweimaligen Erhöhung binnen weniger Wochen. Bei Europa-Flügen ist keine Anhebung geplant, hieß es weiter. Hier liegt der Treibstoffzuschlag seit Mitte Jänner bei 39 Euro.