LinkedIn ist Milliarden wert nach Börsengang

Das weltgrößte berufliche Online-Netzwerk LinkedIn räumt bei seinem Börsengang ab: Das Unternehmen ist seine Aktien zu 45 Dollar (31,6 Euro) pro Stück losgeworden und damit zum maximal möglichen Preis. Zuvor hatte LinkedIn den Ausgabekurs bereits deutlich angehoben, weil die Nachfrage so stark war. An diesem Donnerstag wird das Papier zum ersten Mal an der New York Stock Exchange gehandelt.

Insgesamt wird LinkedIn nun mit satten 4,3 Mrd. Dollar bewertet oder umgerechnet 3,0 Mrd. Euro. Damit spielt die vergleichsweise junge amerikanische Internetfirma vom Wert her in der gleichen Liga wie so mancher alteingesessene deutsche Konzern, etwa der Sportartikel-Hersteller Puma, die Optikerkette Fielmann oder der Stahlkocher Salzgitter. In einem ersten Schritt bringt LinkedIn Aktien für annähernd 353 Mio. Dollar unter die Anleger, wie das Unternehmen erklärte. Wenn das Kontingent ausgeschöpft ist, können die beteiligten Banken mit zusätzlichen Papieren weitere 53 Mio. Dollar einsammeln, womit LinkedIn und seinen Alteigentümern insgesamt knapp 406 Mio. Dollar zuflößen.

Mehr dazu