Lufthansa: 4. Streiktag in Folge

Deutschland

Lufthansa: 4. Streiktag in Folge

Rund 20.000 Passagiere sind von den Flugstreichungen betroffen.

Bei der Lufthansa haben die Piloten am Samstag um Mitternacht ihren vierten Streiktag in Folge begonnen. Betroffen sind Flüge auf der Langstrecke und im Frachtbereich. Laut Lufthansa wird rund die Hälfte der Fernflüge ausfallen, von den Frachtflügen rund 60 Prozent. Rund 20.000 Passagiere seien von den Flugstreichungen betroffen. Kurz- und Mittelstreckenflüge sollen planmäßig stattfinden.

Mögliche weitere Streiks werde man wie bislang mit einem Vorlauf von 24 Stunden ankündigen, sagte die Tarifexpertin der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC), Ilona Ritter. Sie forderte Lufthansa erneut zu ernsthaften Gesprächen über eine Gesamtlösung auf.

Anlass für die erneuten Streiks ist das Scheitern der Tarifgespräche zwischen Lufthansa und der Vereinigung Cockpit. Der größte Streitpunkt betrifft die Übergangsversorgung bis zur Pension der rund 5400 Piloten, die nach dem Konzerntarifvertrag bezahlt werden. Bereits am Freitag waren nach Angaben der größten deutschen Airline insgesamt 790 Kurz- und Mittelstreckenflüge ausgefallen.