Bitcoin

Bitcoin über 47.000$

Bitcoin-Bullenlauf: Die Gründe für das neue Hoch

Teilen

Der Bitcoin hat am Freitag seinen höchsten Stand seit mehr als zwei Jahren erreicht.

Der Bitcoin knackte am Freitag die Marke von 47.477 US-Dollar (rund 44.000 Euro). Das ist der höchste Stand seit Jänner 2022.

Warum zischt die größte Kryptowährung der Welt derzeit so ab?

Der Deputy CEO von Bitpanda, Lukas Enzersdorfer-Konrad, meint gegenüber oe24: „Beim Bitcoin gibt es längerfristig einen Aufwärtstrend, denn das Angebot ist begrenzt, aber die Nachfrage wächst. Bitcoin ist Hochrisiko, bietet aber auch große Chancen.“

Experte: 50.000 Euro sind in Reichweite

Bullenstimmung. Kryptoexperte Timo Emden von Emden Research sagt: „Die Anleger fassen die 50.000-Dollar-Marke ins Auge.“ Privatanleger merken die hohen Kurse, kaufen und verleihen der Rallye so zusätzlich Schwung, analysiert Emden.

Bitpanda unterstützt Banken, die den Kunden Bitcoin direkt im Online-Banking anbieten. So können mittlerweile etwa Raiffeisen-Kunden in NÖ und Wien direkt über das bankeigene Online-Banking Bitcoins und 350 andere Kryptowährungen kaufen.

Deputy CEO von Bitpanda, Lukas Enzersdorfer-Konrad, im Interview mit Aaron Brüstle von oe24

Deputy CEO von Bitpanda, Lukas Enzersdorfer-Konrad, im Interview mit Aaron Brüstle von oe24 

© oe24/Fuhrich
× Deputy CEO von Bitpanda, Lukas Enzersdorfer-Konrad, im Interview mit Aaron Brüstle von oe24

Das Halving im April halbiert die Menge an neu geschaffenen Bitcoins und beflügelt zwei Monate im Voraus jetzt zusätzlich die Hoffnungen.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.