Magna kriegt Zuschlag für Opel-Cabrio

Astra-Variante

Magna kriegt Zuschlag für Opel-Cabrio

Laut Medienberichten wird der Konzern mit der Entwicklung beauftragt.

Magna soll knapp davor stehen, den Zuschlag für die Entwicklung der von Opel geplanten neuen Cabriovariante des Kompaktwagens Astra zu erhalten, schreibt das "Handelsblatt" unter Berufung auf "Verhandlungskreise". Damit würden die Beziehungen zwischen den beiden Unternehmen wieder normalisiert. Vor einem Jahr wollte Magna die GM-Tochter Opel übernehmen. GM ließ den Deal im letzten Moment platzen und hat letztlich Opel selber saniert. Die austrokanadische Magna verzichtete damals auf Gerichtsverfahren und Schadenersatzforderungen gegen seinen Großkunden aus den USA.