MAN empfiehlt Aktionären Ablehnung von VW-Übernahmeangebot

Artikel teilen

Der Lastwagenbauer MAN empfiehlt seinen Aktionären, das kürzlich vorgelegte Übernahmeoffert des Großaktionärs Volkswagen abzulehnen. Der Angebotspreis in Höhe von 95 Euro je MAN-Stammaktie und 59,90 Euro je Vorzugsaktie spiegle den Wert des Unternehmens und die Synergie- und Gewinnpotenziale einer engeren Zusammenarbeit von MAN, Volkswagen und der VW-Lkw-Tochter Scania nicht angemessen wider.

Da der Angebotspreis für die Stammaktie unterhalb des Börsenkurses liegt, war eine Ablehnung des Angebots erwartet worden. Vorstand und Aufsichtsrat betonten jedoch erneut, grundsätzlich hinter einer engeren Zusammenarbeit der Konzerne zu stehen. Für VW spielt es keine Rolle, ob das Angebot bei den MAN-Aktionären auf Gegenliebe stößt. Die Wolfsburger wollen ihre Beteiligung an MAN von gut 30 Prozent vorerst nur auf 35 bis 40 Prozent aufstocken und bieten deshalb nur einen Mindestpreis.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo