Marke VW kurz vor Drei-Millionen-Verkaufsschwelle

Von der erwarteten Abkühlung der Autokonjunktur ist bei Europas größtem Hersteller Volkswagen noch nichts zu spüren. Der Absatz der Kernmarke VW legte bis Ende Juli erneut kräftig zu, wie das Unternehmen in Wolfsburg berichtete. In den ersten sieben Monaten dieses Jahres wurden weltweit 2,95 Millionen Fahrzeuge verkauft, vor einem Jahr waren es 2,62 Millionen.

Die Auslieferungen legten damit um 12,5 Prozent zu. Im Juli selbst lag das Plus mit 17,2 Prozent noch deutlich höher, teilte Vertriebsvorstand Christian Klingler mit: "Die Marke Volkswagen ist gut ins zweite Halbjahr gestartet." 419.000 Autos mit dem VW-Emblem gingen an Kunden in aller Welt.

Besonders stark war die Steigerung in Zentral- und Osteuropa. Dort konnten zwischen Jänner und Juli 44 Prozent mehr VW-Modelle abgesetzt werden. Über ein Fünftel mehr Autos verkaufte VW in Nordamerika, wo das Unternehmen mit seinem neuen Werk in Chattanooga (US-Bundesstaat Tennessee) gegenüber der Konkurrenz aufholen will.