Pirker lässt Beteiligungen durchleuchten

Boston Consulting sucht für Styria Strategie

Die Styria ("Kleine Zeitung", "Presse", "WirtschaftsBlatt") engagiert die Berater von Boston Consulting zur Erarbeitung einer Langfriststrategie. Das Unternehmen soll offenbar die Beteiligungen des Verlages durchleuchten, der neben Österreich auch auf mehreren südosteuropäischen Märkten engagiert ist. Die resultierende Strategie läuft unter dem Titel "Styria 2020".

Vorstandchef Horst Pirker bestätigte das Engagement gegenüber dem "Standard", kommentierte die kolportierten Beraterkosten von 1,5 Mio. Euro aber nicht näher. Weil das Projekt mehrere Märkte und viele einzelne Unternehmen umfasse, "ist der Aufwand nicht ganz klein. Wir glauben aber, dass wir das Geld so gut anlegen", so Pirker.